Sonntag, 17. Dezember 2017

[Rezept] Nussecken mit dem Turboline Gemüseschneider von EMSA

*WERBUNG

Das sich mit wenigen Seilzügen so ziemlich alles schnell und zuverlässig mit dem Kräuter- und Gemüseschneider von EMSA zerkleinern läßt, habe ich euch ja bereits im letztem Beitrag beschrieben. Aber auch Nüsse und Mandeln lassen sich Blitzschnell auf die gewünschte Größe bringen.
Mit den in Windeseile zerkleinerten Nüssen, lassen sich beispielsweise leckere Nussecken zaubern. Mein persönliches Lieblingsrezept verrate ich euch hier!




Knusprig süße Nussecken

Zutaten für ein Blech:

Für den Teig benötigt ihr:
  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 150 g Kühlschrank harte Butter
  • 2 Eier
  • 4 cl Wasser
  • 1 Prise Salz
Für den Belag benötigt ihr:
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 100 g Haselnuss Krokant
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Butter
  • 100 g braunen Zucker
  • 5 Esslöffel Aprikosenmarmelade
  • 100 g Vollmilch oder Zartbitter Kuvertüre


Zuerst das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker, Backpulver und der Prise Salz ordentlich vermengen. Die kalte Butter würfeln und alles mit den 2 Eiern und dem Mixer (Knethaken) vermengen. Anschließend noch von Hand ordentlich verkneten und den Teig für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.


Nüsse und Mandeln mit dem Kräuter- und Gemüseschneider von EMSA auf die gewünschte Größe zerkleinern.


Dann die Butter für den Belag bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen. Den braunen Zucker, Vanillemark aus der Schote und das Wasser hinzugeben und das ganze unter rühren kurz aufkochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Nüsse sowie das Krokant untermischen.

Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gleichmäßig ausrollen. Spätestens jetzt den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 180°C vorheizen. 

Die Aprikosenkonfitüre gleichmäßig auf dem ausgerolltem Teig verteilen.

Die Nussmasse gleichmäßig auf der Aprikosenkonfitüre verteilen und das Backblech auf mittlerer Schiene bei 180°C für etwa 30 Minuten backen lassen.

Dann das fertige Backblech aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen.

Die Außenränder vom fertigem Backblech gerade abschneiden und dann auf etwa 6-8 cm Große Vierecke schneiden, welche dann wieder Diagonal zu Dreiecken geschnitten werden.


Jetzt nur noch die Dreiecke wie gewünscht an zwei oder an drei Enden in die Kuvertüre tauchen und auf bereits ausgelegtem Backpapier aushärten lassen.

Komplette Zubereitungszeit mit Vorbereiten ca. 1 Stunde

Den kompletten Ablauf könnt ihr hier in einem kleinem Video nachverfolgen:


Da ich noch etwas Nussmasse überbehalten hatte, habe ich diese mit etwa 1 Esslöffel Honig vermischt dünn in Herzformen getan und etwa 20 Minuten mit in den Backofen getan, dass ganze auskühlen lassen und so gab es noch ein paar Nussbeisser dazu.


Wenn ihr auch noch ein paar Nüsse mehr zerkleinert, lassen sich zum Beispiel auch noch Patty´s leckere Zimtschnecken oder anderes Gebäck mit ein paar Nüssen verarbeiten.


Vielen Dank an Emsa für diesen schönen Produkttest und das kostenlose zur Verfügung stellen des Produkts! Dieser Test spiegelt meine persönliche Meinung und Sichtweise wieder und ist in keinster Weise durch das zur Verfügung stellen der Produkts beeinflusst!

HIER geht es zu meinem ersten Beitrag zum Kräuter- und Gemüseschneider.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen